Öffentliche Diskussion um zusätzliche innerstädtische Parkplätze notwendig

Wir haben bei der Vorsitzenden der Herzberger Stadtverordnetenversammlung Frau Cornelia Graßmann zur nächsten SVV einen Tagesordnungspunkt beantragt. Ziel des Tagesordnungspunktes ist es, die Diskussion um notwendige zusätzliche innerstädtische Parkflächen öffentlich zu führen. Wir sehen die Ziele der Stadtsanierung sowie die Lebensqualität in der Innenstadt, insbesondere den Wochenmarkt sowie gegenwärtige und zukünftige Gastronomie, gefährdet.
Die Umwandlung des Marktes in einen Großparkplatz ist daher von öffentlichem Interesse. Weder die Stadtverordneten noch die Anlieger des Marktes oder der Kirchstraße, in die der Wochenmarkt laut einem Artikel in der Lausitzer Rundschau ziehen soll, wurden bisher in die Entscheidungsprozesse eingebunden. Dies soll jetzt nachgeholt werden. Es gibt aufgrund der zukünftigen Gebäudenutzung rings um den Markt ein Parkplatzproblem zu lösen. Dies geht am besten, wenn man gemeinsam eine Lösung sucht und dann auch findet. 

Anlagen:
20170629_SVV_Beschlussvorlage_Markt.pdf

Markt