Einen Fußabdruck hinterlassen

Unter der Federführung unserer Wählergruppe konnte im abgelaufenen Jahr ein Projekt vollendet werden, welches ursprünglich von der Theatergruppe um Stephanie Kammer zum Leben erweckt wurde und über viele Jahre ein dristes Dasein in den Schubladen unserer Stadt führte. Im Stadtpark gibt es in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz seit Oktober einen Dinosaurier-Fußabdruck in Originalgröße. Er ist aus Granit und trotz nun Wind und Wetter, um Herzbergern oder Besuchern unserer Stadt auf Werner Janensch und sein Vermächtnis aufmerksam zu machen. Bedanken möchten wir uns bei allen großen und kleinen Spendern, die mit ihren finanziellen Beiträgen den Fußabdruck ermöglicht haben. Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei Sissy Otto und Benjamin Schulz von der Schliebener Firma Monari, die das Projekt handwerklich umgesetzt haben. Ein nicht unerheblicher Anteil der Arbeitsleistung wurde nicht berechnet, so dass die Einweihung des Fußabdrucks pünktlich zum 50. Todestag von Werner Janensch am 20.10.2019 unter den Blicken vieler leuchtender Kinderaugen eingeweiht werden konnte.

Herzberger Gedenkstein für Werner Janensch  Herzberger Gedenkstein für Werner Janensch

Werner Janensch ist am 10.11.1878 in Herzberg (Elster) geboren und vor 50 Jahren gestorben. Es ist maßgeblich sein Erfolg, dass ein knapp 14 Meter hoher Brachiosaurus brancai im damaligen Deutsch-Ostafrika ausgegraben worden ist. Das Skelett ist im Naturkundemuseum in Berlin als größtes montiertes Saurierskelett der Welt ausgestellt. Im Jahr 2019 jährt sich die Expedition Janenschs zum 110. Mal.